Zum Thema: Hospiz in Woltersdorf

Liebe Woltersdorferinnen und Woltersdorfer,

in der Sitzung vom 15.12.2016 hat die Gemeindevertretung den sog. vorhabenbezogenen Bebauungsplan für ein Hospiz in Woltersdorf beschlossen. Die dazu erforderliche öffentliche Auslegung des Entwurfs zu diesem Bebauungsplan „Hospiz Woltersdorf“ findet in der Zeit vom 09. Januar bis zum 10. Februar 2017 statt. Jedermann kann die Unterlagen während der Dienststunden in der Gemeindeverwaltung einsehen und eine Stellungnahme dazu abgeben.

Nähere Informationen finden Sie auch auf der Internet-Seite der Gemeinde unter folgender Adresse:
https://www.woltersdorf-schleuse.de/news/1/371387/nachrichten/hospiz-woltersdorf-%C3%B6ffentliche-auslegung-des-entwurfs-zum-vorhabenbezogenen-bebauungsplan-(09.01.-10.02.2017).html

Die Gemeindevertretung war zwar einer Meinung, ein Hospiz in Woltersdorf haben zu wollen, bei der vorgestellten Bauausführung gingen die Vorstellungen dann doch etwas auseinander. Schließlich hatte sich der Bauausschuss zuvor auch gegen die vorgelegten Planungen ausgesprochen.

Die eingerichtete Planungsgruppe „Schleusenstraße“, die sich um den Erhalt der sog. „historischen Schleusenstraße“ kümmert, betreut leider nur den Bereich des Sanierungsgebietes bis ca. zur Hausnummer Schleusenstraße 38, zu dem der geplante Hospizbereich nicht mehr gehört. Der Anblick der Schleusenstraße sollte aber besser als Ganzes betrachtet werden.

Umso wichtiger für die nun folgenden Entscheidungen in den Ausschüssen und der Gemeindevertretung ist Ihre Meinung als Woltersdorferinnen und Woltersdorfer zu diesem Projekt „Hospiz in Woltersdorf“.
Bitte nehmen Sie Ihr Recht zur Abgabe einer Stellungnahme wahr oder sprechen Sie uns direkt an.

Ihre Meinung ist uns wichtig!  Nichts wäre schlimmer, als wenn man sich erst nach Baufertigstellung eine Meinung bildet und dann möglicherweise seinen Unmut kundtut.

 

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel