UNSER WOLTERSDORF fordert eine intensivere Sitzungsvorbereitung

Sehr geehrte Woltersdorferinnen und Woltersdorfer,

seit fast einem Jahr Gremienarbeit in der Gemeindevertretung können wir mit den Ergebnissen nicht zufrieden sein.
Wir meinen: Zu oft wird zu spät, zu lange und zu unstrukturiert über Problemstellungen diskutiert und dadurch wichtige Entscheidungen „auf die lange Bank“ geschoben.

Dies gilt es künftig zu ändern – aber wie kann man das erreichen?

UNSER WOLTERSDORF will deshalb versuchen, die Problematik möglichst objektiv darzustellen und damit einen Veränderungsprozess in Gang bringen. Um unser Anliegen zu verdeutlichen, haben wir einige Beispiele exemplarisch herausgegriffen. In einem zugegebenermaßen ausführlichen offenen Brief haben wir diese der Gemeindeverwaltung unterbreitet, aber auch allen anderen Interessierten zugänglich gemacht.

UNSER WOLTERSDORF will eine konstruktive Zusammenarbeit aller zum Wohle des Ortes!

Um erfolgreich zu sein, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung.
Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen mit.

Hier finden Sie den ganzen Brief:
150310_Offener_Brief_an_Gemeinde

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinz Ponsel
UNSER WOLTERSDORF