Anworten der Gemeindevertreter zur Mehrzweckhalle

Sehr geehrte Woltersdorferinnen und Woltersdorfer,

wie angekündigt möchten wir hier kurz über den Status unserer Anfragen an die Fraktionen der Gemeindevertretung informieren:

Unsere klar formulierten direkten Anfragen an die Fraktionen der Gemeindevertretung vom 29.11.2012, wurden nur allgemein formuliert beantwortet. Aufgrund der fehlender Detailtiefe, konnten unsere Bedenken nicht ausgeräumt werden. Deshalb werden wir genauere Recherchen in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung anstreben und Sie weiterhin über unseren Fortschritt zu diesem Thema informieren.

Wir bedauern es sehr, dass bis zum heutigen Tag keine Rückmeldung der CDU Fraktion eingegangen ist.

Am 06.12.2012 wurde der Beschluss zum Bau der Mehrzweckhalle mit 9 Ja-Stimmen zu 8 Nein-Stimmen getroffen. Diese sehr knappe Entscheidung ist ein klares Zeichen dafür, dass sich auch die Gemeindevertretung hierbei unsicher ist. Zumal ein Gemeindevertreter der CDU, kurz vor der Entscheidung, der wohl derzeit wichtigsten Investition unserer Gemeinde den Saal verlassen hat und somit mit seiner Stimme fehlte.
Wäre der “worst case”, das Scheitern des Beschlusses zum Bau der Mehrzweckhalle eingetreten, hätte die bereits durchgeführte freie Beauftragung der Planungsleistungen (durch den ehemaligen Bürgermeisters Höhne, ohne den Beschluss der Gemeindevertretung), die Gemeinde ca. 214.000 Euro gekostet, ohne dass der Bau der Halle durch einen Beschluss legitimiert worden wäre.

Für die Zukunft erwarten wir Bürger von der Gemeindevertretung, dass Großaufträge erst nach getroffenen Beschlüssen vergeben werden. Es kann und darf nicht davon ausgegangen werden, dass die Beschlussfassung im Nachhinein automatisch erfolgt.

Ihr Team von Unser Woltersdorf

Sie sind sicherlich genauso wie wir an den Antworten interessiert, deshalb werden wir weiter recherchieren und Sie zeitnah darüber informieren.
Aber bitte lesen Sie hier die komplette Anfrage mit allen uns zur Verfügung stehenden Hintergrundinformationen.