Neues aus dem Hauptausschuss der Gemeinde Woltersdorf

Es ging um die Sporthalle und das Mitteilungsblatt

In der Hauptausschusssitzung der Gemeinde Woltersdorf am 07.03.2013 sind unter anderem folgende Dinge besprochen und beschlossen worden:

Erneut beschäftigte sich der Hauptausschuss mit der Sporthalle. Der Verantwortliche in der Verwaltung für das Gebäudemanagement, Herr Wendt, informierte die Gemeindevertreter darüber, dass die Kosten für die Halle bereits jetzt 309.000,00 Euro über dem geplanten Budget lägen. Diese zusätzliche Belastung ließe sich im Haushalt nicht darstellen. Es seien Maßnahmen zur Kostenreduzierung nötig. Der Innenausbau müsste abgespeckt werden. Dabei gehe es unter anderem um die Oberlichter, die Prellwandhöhe und die Lüftungsanlage.

Außerdem mahnte der Bürgermeister an, dass die Gemeindevertreter zwar mehrere Beschlüsse zur Planung der Halle gefasst hätten. Es liege aber bis heute kein gültiger Beschluss vor, eine Halle zu bauen.

Das wollen die Gemeindevertreter eventuell in der nächsten Sitzung nachholen.

Außerdem ging es erneut um das Mitteilungsblatt der Gemeinde. Mit der Mehrheit von CDU, WBF und SPD wurde endgültig beschlossen, dass der Bürgermeister keinen Kommentar im Mitteilungsblatt schreiben darf. Begründung der drei Parteien: in Gesprächen signalisierten die Bürger, dass sie dies richtig fänden. Und der Bürgermeister hätte ja nun das Informationsblatt, um seine Meinung darzustellen.

Die Redaktion.